Digitalisierte Amtsbücher

Digitalen Zugang zum überlieferten administrativen Schrifttum aus der Erfurter Kartause wie etwa zum Obituarium (Seelmessbuch, Totenverzeichnis, ab 1388) oder zum Register über Einnahmen und Ausgaben des Klosters von 1499-1536 nebst einem Kopialbuch über Urkunden bietet das Portal des Landesarchivs Sachsen-Anhalt. Um die in Magdeburg unter der Signaturengruppe Cop., Nr. 1484 bis Nr. 1489a aufbewahrten Bestände einzusehen klicken Sie hier. Siehe außerdem die Miszellanbände Cop., Nr. 1390 (Magdeburg) und A 37b I, II XVIII Nr. 2 (Wernigerode). Am Standort Wernigerode finden sich weitere Aktenteilbestände unter der Signatur A 46 d.

Die Abschrift eines Liber Benefactorum Cartusiae montis Sancti Salvatoris Erphordiae in Thuringiae sitae archiepiscopatus Moguntinensis des Jahres 1456 findet sich in den sog. „Hesseschen Collectaneen“ (Landesarchiv Thüringen – Staatsarchiv Rudolstadt, A. VIII Nr. 2b Nr. 19).

Die vom Prior Johannes Lotley (1653–1667) angelegte und in der Kantonsbibliothek Thurgau in Frauenfeld unter der Signatur Y 42 aufbewahrte Chronica Cartusiae Erfordianae in Thuringia, alio nomine Mons S. Salvatoris nuncupatae ist hier verfügbar (mit der Zustimmung der Kantonsbibliothek übernimmt die Universitätsbibliothek Freiburg das Hosting des Digitalisats und macht es über ihre Digitale Bibliothek verfügbar).